Impressum
   
Startseite
   
Verzeichnisse
   
Phantastische Bücher und Hefte
   
Buecher
   
Fantasy/<BR>SF-Hefte
   
Horror-Hefte
   
Magazine<BR>Fan-Veröf.








Terra SF 224
Ein Planet verswchwindet


Kurt Mahr 
Titelbild 1. Auflage: 
Krieg der Milchstraßen 1,00
Die Zeit der Handlung ist das 8. Jahrtausend christlicher Zeitrechnung. Zeitangaben für die Galaxis als Gesamtheit haben erst seit wenigen hundert Jahren einen Sinn —seit damals nämlich, als die Schiffe begannen, ihre Ziele ohne Zeitverlust durch den Hypersprung zu erreichen. Bis zu diesem Zeitpunkt hat die Menschheit noch niemals eine zweite, intelligente Rasse gefunden. Auf ein paar Welten gibt es halbintelligente Wesen, das ist alles.
Das 8. Jahrtausend ist die Zeit der jungen Männer. An verantwortungsvollen Posten sitzen Spezialisten, denen ihre Kenntnisse mit den modernsten Methoden der Infor¬mationsvermittlung in kurzer Zeit übermittelt worden sind. Eine sinnvolle Intelligenz¬auslese sorgt dafür, daß nicht jedermann sich um das Amt eines Spezialisten bewerben kann.
Rodger Althus, auf der Erde geboren, ist eine gewisse Ausnahme. Er ist Spezialist —mit knapp dreißig Jahren Major des Interstellaren Überwachungsdienstes — aber nicht nur. Außer seinem eigenen Wissensgebiet interessieren ihn noch eine Menge anderer Dinge. Das macht ihn geistig beweglicher, als es Spezialisten gemeinhin zu sein pflegen, und verschafft ihm den Auftrag, nachzusehen, welche unerklärliche Katastrophe den Dominionplaneten KERR im System DENEB zerstört hat.
Althus macht sich auf den Weg. Er fährt mit der Mannschaft, die ihn stets begleitet. Althus selbst ist ein völlig normaler Mensch, aber jeder von seinen Leuten besitzt ungewöhnliche, durch Mutation hervorgerufene Fähigkeiten.
Sergeant Fluff Ordeal, zum Beispiel, kann zeitlich schwankende Gravitationsfelder von so minimaler Stärke wahrnehmen, daß kein Registriergerät darauf ansprechen würde. Aber Fluff kann noch mehr — er ist auch kein Mensch, wenn er so aussieht wie einer ...